www.kess.versicherung

Günstige Versicherungen online vergleichen!

Private Altersvorsorge

Private Altersvorsorge

Sicherlich haben Sie auch schon davon gehört, dass die gesetzliche Rente immer knapper wird und man schleunigst mit einer privaten Altersvorsorge anfangen sollte. Dennoch schieben sehr viele Berufstätige dieses Problem auf und sagen sich immer wieder, dass man das doch später auch noch angehen könnte, jetzt wird ja erstmal Karriere gemacht. Doch dem ist eben nicht so. Je früher Sie anfangen, Geld beiseitezulegen oder sonstige Vorsorgeregelungen zu treffen, desto mehr Geld haben Sie später.

Studien ergaben, dass man im Rentenalter seinen Lebensstandard um etwa 2 Stufen zurückstellen muss. Diese Studie ist sehr aktuell und man weiß nie, was für Renten in Zukunft zur Verfügung stehen. Sie sollten auf jeden Fall eigenständig dafür sorgen, dass Sie hier nicht plötzlich Insolvenz gehen und am Existenzminimum leben. Denn wenn Sie nichts mehr haben, dann sind Sie auf Sozialleistungen angewiesen.

Wir wollen Ihnen dies anhand eines Beispiels verdeutlichen. Man hat drei Personen. Eine wurde 1990 geboren, die andere 1980 und die letzte 1970. Auch das Jahreseinkommen ist anders.
  • Person 1: Jahreseinkommen 20.000€; Nettorente 787€; Rentenlücke 462€
  • Person 2: Jahreseinkommen 35.000€; Nettorente 1.199€; Rentenlücke 662€
  • Person 3: Jahreseinkommen 50.000€; Nettorente 1.558€; Rentenlücke 811€

Wie Sie anhand des Beispiels sehen, wird eine private Altersvorsorge definitiv Pflicht sein und Sie sollten sich schon später damit auseinandersetzen, was passiert, wenn Sie nicht mehr berufstätig sind.

Tipps zur Vorsorge

Das Problem ist, dass die Lösung hier nicht in der Schule oder in einer ähnlichen Institution besprochen wird, sodass man wirklich auf sich allein gestellt ist. Zwar gibt es hier Berater, aber die meisten wollen einem dann doch nur etwas verkaufen und sind gar nicht daran interessiert, dass Sie den besten Service erhalten. Wir haben Ihnen einmal 4 Tipps herausgesucht, die Sie bei der Altersvorsorge beachten sollten:
  1. Informieren Sie sich über die Höhe der gesetzlichen Rentenversicherung. Dafür brauchen Sie lediglich die jährlichen Bescheide der gesetzlichen Rentenversicherungsträger.
  2. Welche Ausgaben werden Sie als Rentner wohl haben? Die private Vorsorge sollte diese Lücke schließen, sodass Sie auch später noch ein schönes Leben führen können.
  3. Könnten Sie eventuell eine Riester-Förderung oder eine betriebliche Altersvorsorge in Anspruch nehmen?
  4. Überprüfen Sie in regelmäßigen Abstände Ihre Altersvorsorge.

Wie wirkt sich der Niedrigzins auf die Rente aus?

Durch den sehr geringen Zinssatz werden Lebensversicherungen und Rentenversicherungen ohne Förderung gänzlich uninteressant. Der Zins liegt bei diesen lediglich bei 0,9%, sodass es wohl nichts Uninteressanteres zurzeit gibt. Jedoch gibt es auch noch andere Anlagemöglichkeiten, wie beispielsweise Investmentfonds. Der Nachteil hierbei ist, dass man keine garantierte Verzinsung hat. Im Falle eines Börsencrashes könnte das Fond auch einbrechen. Jedoch gibt es auch Immobilienfonds, sodass man hier am besten sein Geld bestmöglich verteilt und eine Risikostreuung hat.

Lassen Sie sich am besten beraten, welche Versicherung hier den richtigen Mix aus Sicherheit und Rendite hat.

Angebotsformulare im Versicherungsportal von Kess

Nutzen Sie unsere Erfahrungen unserer Berater und Füllen Sie ganz einfach die Formulare die wir Ihnen hier zur Verfügung stellen aus oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Form

NewsTicker